Dienstag, 12. August 2014

Wishlist August

http://www.eastdane.com/
Pants - A.P.C
Hat - CAMO 

Wir sind zwar fast schon bei der Hälfte des Monats angelangt, aber beim Durchstöbern von Onlineshops bin ich auf sehr interessante Artikel gestoßen, die ich mir teilweise bald leisten möchte.
Obwohl der Sommer im vollen Gange ist und ich meinen Strandurlaub noch vor mir habe, habe ich eine Liste mit Artikeln zusammengestellt, die eher für den Herbst geeignet sind. Ich finde Wishlists sind gut, um euch einen Einblick in meine Interessen zu gewähren, obwohl ich die Stücke noch nicht besitze.
Allgemein zu sagen ist, dass meine Vorliebe im Herbst ein heller Champagnerton sein wird. Kombiniert zu Schwarz und goldenen Details sieht der Look immer sehr vornehm aus.
Besonders haben es mir aber der Ranger Hut, welcher im Herbst ein Muss ist, angetan. Obwohl ich kein Fan von riesigen Ohrschützern beim Musik hören bin, gehören auch die Kopfhörer von Marshall zu meinen Favoriten. Und die Sneaker von Adidas... ein Must-Have für alle Sneakerfanatiker.

Sonntag, 10. August 2014

The Collection – IAMHIA Stand Up Folks

The Collection          
Stools    
Accessories    
Corporate Identity   
Nachdem ich vor Kurzem die Kampagne zu IAMHIA Stand Up Folks online gestellt habe, möchte ich euch heute die einzelnen Teile, die ich für meine Arbeit erstellt habe, näher bringen. Wie ich schon mehrmals erwähnt habe, besteht die Kollektion aus 12 Teilen. Dazu gesellen sich weitere Artikel wie Hocker oder Accessoires, die ich für die Kampagne gefertigt habe. 
Wie es schon einige wissen, studierte ich Kommunikationsdesign und habe mich daher auf Motive der Mode konzentriert. Deshalb war es mir von großer Bedeutung, die Themen Faschismus, Rassismus, Zensur und Terrorismus als Muster deutlich darzustellen und mit typografischen Statements auf die Problematik aufmerksam zu machen. 
Natürlich war die Mode als Kommunikationsträger sehr wichtig, da ich mich schon Jahre vor der Gründung meines Blogs mit Textilien und speziell mit den Designen dieser auseinandersetze. Ich habe mich für Textilien als Medium für meine Arbeit entschieden, weil Kleidung einen Menschen charakterisiert. Das Individuum erkennt Mode als primären Blickfang und beurteilt, wie oberflächlich es auch klingen mag, den Träger nach dem Äußeren. Deshalb war der erste Gedanke die Kommunikation durch Kleidung. Daher kam die Frage auf: Warum sollte man nicht ernste Themen durch die Garderobe ansprechen?
 

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis meiner Arbeit und möchte weiterhin Mode als Kommunikationsträger für wichtige, ernste Themen nutzen und Weiteres in dieser Richtung entwerfen. 

Wer mehr über das Label IAMHIA / Stand Up Folks erfahren möchte, sollte meine vorherigen Artikel dazu lesen: #STANDUPFOLKS

Montag, 4. August 2014

Red Assassin


Das defekte Feuerzeug in Form einer Waffe versteckt sich seit Monaten hinter meinem Computerbildschirm. Lange dachte ich über Fotos nach, bei denen es die Hauptrolle spielt. In meinen Vorstellungen nahm der Anzug auch einen wichtigen Platz.
Natürlich sah das Ganze in der Realität komplett anders aus. Meine Wahl fiel nicht auf einen gewöhnlichen Anzug wie bei meinen Ideen ursprünglich. Entschieden habe ich mich für den Anzug Red Devil von OppoSuits, um den Fotos etwas Spezielles und Besonderes zu verleihen. In Kombination mit untypischen Sneakers und einem himmelblauen Hemd wirkt der Look nicht so streng wie die eines Auftragskillers – also das genaue Gegenteil meiner Ausgangsidee wurde umgesetzt.
Entstanden sind sehr viele Fotos, weshalb ich euch heute eine große Variation von Aufnahmen zeigen kann (sehr untypisch für mich). Auch bewegte Bilder sind dabei – vor allem die Animation, bei dem ich die Waffe (dank der Nachbearbeitung) abfeuere ist eines meiner Favoriten.

Donnerstag, 31. Juli 2014

Path Of The Sun

Vor Kurzem hatte ich wieder die Chance meine Sneaker von Maison Martin Margiela auszuführen. Da den Look überwiegend Denimstücke dominieren, kam der rote Sneaker als Eyecatcher wie gerufen. Natürlich habe ich mich auch gequält durch die Kölner Innenstadt, da ich vergaß, dass die Schuhe noch nicht eingelaufen sind. Nicht so toll... gut sahen diese aber trotzdem aus.

Montag, 28. Juli 2014

Collection 2014 Stand Up Folks – IAMHIA Stand Up Folks

Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic IAMHIA Stand Up Folks ist designt für Mutige die gegen Diskriminierung und Hass in unserer Welt rebellieren. Nutze die Mode als Statement und protestiere gegen Terrorismus, Rassismus, Zensur und Faschismus. No Mercy For Hate. 

Endlich kann ich euch einen Teil meiner Arbeit, an der ich lange gearbeitet habe, präsentieren. Wenn ihr meine Postings regelmäßig verfolgt habt, sollet ihr wissen, dass ich im Rahmen meiner Bachelorarbeit schwer beschäftigt war.
Die oben aufgeführten Fotos sind Teil meiner Kampagne zur Kollektion Stand Up Folks meines Modelabels IAMHIA.
Leider sind Themen wie Zensur, Rassismus oder Terrorismus nicht nur in den jüngsten Fällen Gesprächsthema. Deshalb reizte mich der Gedanke, eine sinnvolle Arbeit zu schaffen, die nicht nur auf Ästhetik reduziert werden soll.

Ziel war es, Textilien als Medium zu nutzen, um möglichst viele Menschen auf diese Themen aufmerksam zu machen. Bereits bei der erstmaligen Begegnung eines anderen Menschen liegt das Hauptaugenmerk auf dem äußeren Erscheinungsbild und somit auch auf der Mode, deshalb finde ich diesen Kommunikationsträger am geeignetsten für meine Intention.
Entstanden ist eine 12-teilige Kollektion aus diversen Textilien, die plakativ mit Mustern und Statements bedruckt wurden. Die Grundlage des Modelabels setzt sich zusammen aus den Themen Zensur, Rassismus, Faschismus und Terrorismus. Ich hatte es mir zur Aufgabe gemacht, etwas Positives aus den negativen Themen zu kreieren und entwarf für jedes Einzelne ein unendliches Muster, die bewusst mit Anspielungen der Diskriminierung provozieren. Diese Ornamente sollten sich neben der Kleidung auch in der Umgebung widerspiegeln, um das Ganze miteinander zu verschmelzen, damit der Protest-Charakter der Kampagne entsteht.

Die Kampagnenfotos wurden für die Präsentation auf dem Blog redesignt und sind erstmals in der obigen Form zu sehen. Ich hoffe sehr, dieser Teil meiner Arbeit gefällt euch genauso gut wie mir.
Es folgt in Kürze ein weiterer Teil meiner Arbeit. Seid gespannt und habt keine Gnade für Hass.

Konzept & Styling Halil Adigüzel
Models Nicole Jeong, Otto Ntetani, Joel Martsch
Zusätzlich ausgestattet von www.Zalando.de & www.Zalando.at

Dienstag, 22. Juli 2014

Somebody Else

Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Der All-Over-Black-Dresser (in den meisten Fällen) gab am Wochenende wieder sein Bestes! Natürlich habe ich nicht jedes Teil meines Looks in Schwarz ausgewählt, weil ich auf Black Summer momentan keine Lust habe.
Für den dunklen Shopping-Trip-Look sollte man darauf achten, dass die Teile einen legeren Schnitt haben, denn nichts ist schlimmer als zwickende Kleidung beim Sommereinkauf.
Getragen habe ich einen sehr dunklen Jeanshemd von Rag & Bone. Dazu sollte man achten, dass ein Pendant in Form einer Hose, aus einem ungewöhnlichen Stoff, gesetzt wird (No Basics Allowed). Am liebsten wäre mir natürlich die Ledershorts von T by Alexander Wang, doch die Sweatpants ist ebenfalls ein cooler Kontrast.
Accessoires wie die Sonnenbrille von Linda Farrow for 3.1 Phillip Lim und Snapbacks von Mr. Kim komplettieren den Chill-Out-Look.

Wenn ihr einiges der Teile nachkaufen wollt, dann habe ich ein Gutschein für euch, um die reduzierte Ware noch reduzierter zu ergattern.
Gib einfach den Code 25EXTRA an der Kasse ein, um weitere 25% Rabatt von Dienstag, 22. Juli bis Mittwoch, 23. Juli 2014, zu erhalten.

Freitag, 18. Juli 2014

Homecoming

Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Kaum zu glauben, aber das Wetter hat sich um 180° gewendet. Die heißen Tage sind zwar sehr angenehm, schränken die Wahl der Kleidung aber sehr ein. Ihr wisst, ich mag keine komplexen Looks für den Sommer, deshalb ist der heutige Look auch sehr reduziert.
Inspiriert von den Neureich-Kiddies, dominieren Blau- und Brauntöne den Look. Ich dachte, ich setze auch ein Kontrast zu den ganzen Blogger-Birkenstock-Schlappen und trage mein Souvenir aus Griechenland.

Dienstag, 15. Juli 2014

The Sale Look

Image and video hosting by TinyPic Heute habe ich euch ein Look mit Stücken zusammengestellt, die ausschließlich im Sale zu finden sind. Ihr wisst, Juli-Zeit ist Sale-Zeit! Und bevor der Herbst den Sommer für dieses Jahr ablöst und dabei die Baumkronen gold einfärbt, gibt es ein Look (natürlich mit viel Schwarz) mit reduzierten Produkten, der zum jetzigen regnerischen Sommer passt. Also schnell ran an die Portemonnaie-schonenden Teile.
Ausgewählt habe ich als Grundlage eine helle Hose von Mason's. Dazu Schuhe in gleichen Ton von Seavees. Der Rest des Looks ist sehr flexibel und kann individuell kombiniert werden. Entweder trägt man den Pullover oder das Hemd von M.Nii. Kombiniert zur Jacke von Paul Smith Red Ear. Natürlich kann man auch Pullover und Hemd übereinander tragen. Oder nur das Hemd unter der Jacke. Wie gesagt, es ist euch überlassen. Ich wähle immer sehr dezente und wenige Accessoires. Zu diesem Look empfehle ich einen Ledergürtel von Linea Pelle und eine Ledertasche von Ben Minkoff. Natürlich gibt es auch ganz andere Artikel von großen Labels zu reduzierten Preisen. Schaut selbst rein.