Donnerstag, 2. Juli 2015

Summer Hair 2015


Heute gibt es meine drei Hair-Style-Favoriten, die für den Sommer wirklich an niemanden vorbeigehen sollten. Kurz vorweg: längere Haare bei Männern ist eine Frage des Typs. Ich finde, mir steht es nicht (Ja, ich war immer zu ungeduldig und habe es mit Photoshop zusammengebastelt! Und nein, ihr wollt es nicht sehen).
Jedenfalls bin ich größerer Fan von kurzem Männerhaarschnitt. Und dieser Sommer schreit nur nach meinem größten Sommerfavoriten: dem Buzz Cut. Praktisch, pflegeleicht und auch das Schneiden kann fast jeder selbst übernehmen.

Bei der zweiten Frisur ist die ganze Haarpracht etwas länger. Deshalb ist hier das Styling für verschiedene Anlässe etwas variabler. Und auch ohne Produkt im Haar ganz akzeptabel im Look.

Im dritten Beispiel seht ihr den von mir am meisten verwendeten Slick Back Look. Hier sind beim Styling keine Grenzen gesetzt und auch die Frau wird durch die Fülle der Haare glücklich gemacht.

Ein Look, den ich gerne wieder ausprobieren würde, ist der Military Haircut. Aber der Sommer hat ja gerade erst angefangen.

Montag, 29. Juni 2015

Bold



Fashion Credits
Coat Gift, Shirt Lightning Bolt, Pants Vintage H&M, Shoes Converse, Backpack Mi-Pac

Irgendwie wusste das Wetter die letzten Tage nicht genau, an welche Jahreszeit sie sich genau orientieren soll. Deshalb ist es immer gut, etwas Langes, für den Fall der Fälle im Rucksack zu verstauen.
Der Look am Wochenende war deshalb etwas ungeplant. Ein bemustertes Shirt, kombiniert zur farblosen Jeans und weißen Sneakern, dazu etwas Farbe durch einen sehr leichten Mantel und einem gleichfarbigen Rucksack. Und fertig ist der Look für einen Ausflug.

Montag, 22. Juni 2015

Brilliance

Fashion Credits
Jacket Soulland, Shirt Cotton, Pants Tiger Of Sweden, Shoes Converse, Watch Timex

Ich gestehe: Ich habe mich in letzter Zeit zum Uhrenliebhaber entwickelt. Es waren noch Zeiten, als ich nur die Casio-Uhr mit Kunststoffarmband haben wollte und ausschließlich nur diese trug. Heute sammle ich wie wild nach neuen Exemplaren – Ich kann nicht einmal sagen woher diese Wendung kommt.
Jedenfalls möchte ich euch mein jüngstes Exemplar aus dem Hause Timex präsentieren, die für meine Verhältnisse etwas üppig ausfällt (befürworte eigentlich die minimalen Modelle). Dieses Modell sollte etwas mehr als nur die Uhrenanzeige und entschied mich von daher für einen Chronographen in schlichten Farben - Gesponserte Artikel hin oder her -  ich bin wahrhaftig begeistert von den ganzen Funktionen der Uhr (das bin ich nicht sehr oft), die mich überfordern können und mochte sie irgendwie auch nicht mehr ablegen.
Modetechnisch bevorzuge ich bei so einer ausgefallenen Uhr etwas zurückhaltende Kleidung und endschied mich für schwarze Oberteile wie Hemd und Jeansjacke und weiße Unterteile wie Hose und Sneaker.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Broken - Animation


Da seit Langem keine neuen Illustrationen (für alle meine Kunstliebhaber) meinerseits gepostet wurden, dachte ich, bietet es sich an, einige neue Stills und kurze GIFs meiner momentanen Arbeit zu präsentieren. Ich arbeite seit Kurzem wieder an einer kurzen Paper Cut – Animation zu einem ernsten Thema. Wer sich meine erste, humoristische Arbeit anschauen möchte, kann es gerne HIER tun.
So, jetzt fange ich mal an, mir alles nochmal beizubringen...

Donnerstag, 11. Juni 2015

Jardin Bleu


Fashion Credits
Jacket and Shorts Soulland, Shirt H&M, Shoes K-Swiss

Immer im Frühling und Sommer... Immer wenn ich denke: „Jetzt ist es endgültig, der Floral Print ist von gestern“, stellen die Designer neue Stücke auf dem Runway vor, die mit verschiedensten Blüten und Pflanzen verziert sind.
Obwohl ich der Befürworter von dem eigenen Stil bin und ungerne Trends nachlaufe, bin ich diesem Phänomen nachgegangen und habe verschiedene Mode mit botanischen Drucken ausprobiert und meinem Stil hinzugefügt.
Diesen Zweiteiler, aus der aktuellen Soulland-Kollektion, finde ich reizend und außergewöhnlich, was die Stofflichkeit angeht. Auch wenn die Teile aus reinster Baumwolle bestehen, fühlen sie sich ganz anders, dennoch sehr angenehm an. Ein Hemd in einem dunklen Blau und Lo-fi Trainer von K-Swiss vervollständigen meinen Stil mit den Trend-Pieces.
Natürlich dürfen die Blüten im Hintergrund, zu so einem Thema (und im S/S), nicht fehlen. Übrigens gehört diese Fotoserie dieses Jahr zu meinen Favoriten.

Sonntag, 7. Juni 2015

Stan Boy

Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Fashion Credits 
 Jumper & Pants Weekday, Shirt You Tailor, Socks Souvenir, Shoes Adidas Stan Smith via Foot Locker 

Ganz wie es der Zufall wollte, fuhren wir an dieser Wand vorbei, die mit wundervollen Bildern geschmückt war. Streetart die schicksalshaft perfekt zu meinen Socken passte, die die gleichen Farben hatte. Also warum nicht ein paar Fotos in meinen neuen Sneakern von Adidas knipsen? Und mit dem Einzug der wärmeren Temperaturen, können ein wenig Farbe nicht Schaden (aber wirklich nur ein wenig).

Montag, 1. Juni 2015

Achromatic

Anlässlich des Japan Days ging es am Wochenende nach Düsseldorf, um sich die Kreativität der Manga- und Animefans anzuschauen. Neben den zahllosen Pikachus gab es auch sehr originelle Exemplare. Der Abend wurde nach einstündigem Warten mit einem epischen Feuerwerk abgeschlossen (ein sneak peek gibt es bei Instagram @iamhia).
Unbunter ging es bei meiner Kleiderwahl zu, wie ihr oben seht. Doch genau DAS fiel zwischen den Son-Gokus, Narutos und Ruffys auf!

Mittwoch, 27. Mai 2015

Dear Hamburg...


Fashion Credits
Trenchcoat Zara Homme, Shirt Calvin Klein, Pants Dr. Denim, Shoes K-Swiss

 

... let me love you again! 

Am Wochenende ging es wieder nach Hamburg um die Gewinnerarbeiten des Art Directors Club (ADC) genauer zu betrachten und ein wenig Inspiration für meine Person zu erfassen. Plakate, Bücher und Animationen wurden genau geprüft und ich konnte auch neben netten Bekanntschaften, viel für mich mitnehmen.
Am Abend ging es an den Hafen und ganz klassisch für jeden Hamburg-Besuch, das hundertmalige hoch und wieder runter Laufen der Reeperbahn, ich weiß nicht ob es an den kreativen Nutten lag. Komischerweise trieb uns der Weg ständig nur zu den Mafia-Inspirierten Bars.

Sonntag, 17. Mai 2015

Catcher


Die wohl einfachste Methode als Mann mit wenig Aufwand modebewusst zu wirken, ist die Kombination von schwarzen Hosen mit weißen Shirts. Die besagte Zusammenstellung werdet ihr beim Durchforsten meines Blogs sicher öfter entdecken, doch nur der Kenner wird wissen, dass auch bei der Verknüpfung dieser Basics große Unterschiede herrschen können.
Der obige Look lebt von den Details, die die Hose bietet. Auch ein farbiger Gürtel und eine Sonnenbrille können aus dem Standard ein Hingucker machen.

Sonntag, 10. Mai 2015

When It's Gone

Und schon wieder ist er weg!
Ja, es ist wohl zum Ritual geworden, welches ich jede zwei Jahre durchführen muss, um meine Haut an die frische Luft zu lassen. Ich bin eigentlich überhaupt kein Fan von dem unbehaarten Gesicht. Vielleicht verzichte ich auch aus Faulheit auf die tägliche Rasur. Aber seien wir mal ehrlich, wer findet diese glattrasierten Kerle eigentlich gut?
Ohne eine Antwort, aber mit ein paar neuen Teilen habe ich einen Look erstellt, die ich passend zum unbehaarten Gesicht finde: Der wohlhabende Schnösel mit kurzer Hose.